Facharzt für
Allgemeinmedizin
Chirotherapie
Ernährungsmedizin
Reisemedizin
Schmerztherapie
Vitalstofftherapie
Gelbfieber- Impfstelle
- Alle Kassen -

Dr. med. Edmund

SCHMIDT

So erreichen Sie uns

Hubertusstr. 2
85521 Ottobrunn
bei München

Tel: 089 / 62 98 71 20
Fax: 089 / 62 98 71 23
Mail: information@praxis-schmidt-ottobrunn.de

Sprechzeiten

Mo, Mi, Do 08:30 - 12:30
Mo, Mi, Do 16:00 - 19:00
Di 08:30 - 13:00
Fr 08:30 - 13:30
sowie nach gesonderter Vereinbarung

Auszeichnung Focus 2017

Praxis Flyer

Hier können sie eine kompakte Informationsbroschüre über unsere Praxis herunterladen: Praxis Flyer

Notdienste

Kassenärztlicher Notdienst:

Werktags: 20.00-7.00 Uhr
Wochenende/Feiertags:
7.00 - 7.00 Uhr

Telefon: 116 117

Empfehlen Sie uns auf Google+

Google+ Seite ansehen

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

sauerstoffDie Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) beruht auf Erkenntnissen des Dresdner Physikers und 2-fachen Nobelpreisträgers Prof. Manfred von Ardenne (1907 -1997). Er konnte belegen, dass tägliche Sauerstoff-Inhalationen, die über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden, die Sauerstoffversorgung im Gewebe verbessern.

Es kommt dabei zu einer Verstärkung der verringerten Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen des Organismus, die über Wochen und Monate bestehen bleiben kann.

Die SMT unterscheidet sich von anderen Sauerstoff-Inhalationen, denn:

  • Es werden zusätzlich Mikronärstoffe verabreicht. Dadurch wird die zelluläre Sauerstoffaufnahme erhöht und es kommt zu einer besseren Verwertung des Sauerstoffes in den Zellen.
  • Es wird hochkonzentrierter Sauerstoff (90%) eingeatmet, der durch ein Spezialgerät (Ionisator) zusätzlich aktiviert wird (ionisiert).

Bei folgenden Anwendungsgebieten ist die SMT besonders geeignet:

  • Verbesserung der Durchblutung bei allen Formen von Durchblutungsstörungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Verbesserung der Sauerstoffaufnahme bei verschiedenen Lungen- und Bronchialerkrankungen (z.B. Asthma bronchiale)
  • Störungen der Blutregulation, insbesondere Bluthochdruck
  • Milderung der Folgen der konventionellen Krebstherapie (Operationen, Bestrahlungen, Chemotherapien), einschließlich Unterstützung dieser Therapieformen in ihrer Wirksamkeit
  • Herabsetzung der Anfälligkeit gegenüber Krankheiten (Vorsorge)
  • Stärkung des körpereigenen Immunsystems
  • Risikosenkung vor Operationen
  • Beschleunigung der Genesung nach Krankheiten
  • Beschleunigung der Wundheilung
  • Minderung von Ohrgeräuschen (Tinnitus) bei Mikrozirkulationsstörungen im Innenohr
  • Verbesserung der Sehleistung bei Netzhauterkrankungen (Retinopathien)
  • Therapieunterstützung bei Migräne, Kopfschmerzen und Clusterkopfschmerzen
  • Neuralgien

Therapie:

Sinnvoll sind 18 Sitzungen a 30 Minuten an möglichst aufeinander folgenden Tagen (eine Unterbrechung durch das Wochenende ist kein Problem).

Die SMT ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.